Elektroinstallation, Dach und Gipsuntersicht

Etwa eine Woche nach Beginn der Sanitärinstallation, also Mitte Mai, machte sich auch unser Elektroinstallateur von der Fa. Reichenbach an die Arbeit, unser Haus zu verkabeln. Dies verlief weitgehend nach Plan, da wir die geplanten Steckdosen und Netzwerk-Anschlüsse (SAT oder Homeway nutzen wir nicht) sowie die Gegensprechanlagen für EG und DG schon zuvor in unserem Elektroplan eingereicht haben. Die Installationskanäle wurden dementprechend schon im Werk in die Wände eingebaut. Nur an einigen Stellen war das aus statischen Gründen nicht möglich, so dass einige Steckdosen gestrichen oder verschoben werden mussten. Und wenn es uns ganz wichtig war, musste sich unser Elektriker seinen eigenen Weg eben selbst durch die Wände bahnen 😉 Neu dazugekommen sind noch LED-Spots in der Decke in Küche und Flur, im Bad wollten wir von Anfang an welche. Dazu mehr in einem der nächsten Beiträge.

Aufgrund des unsicheren Wetters waren wir froh, als am 18. Mai endlich das Dach gedeckt wurde. Zum Glück hat sich aber herausgestellt, dass die Folie, die unser Dach solange geschützt hat, tatsächlich wie versprochen dicht war und das Dachgeschoss komplett trocken blieb.

Nachdem die Stromleitungen für die einzelnen LED-Spots verlegt waren, konnten die Monteure von Keitel-Haus Anfang Juni nun auch die sogenannte „Gipsuntersicht“ fertigstellen, also die Beplankung der noch offenen Decken mit Gipskartonplatten.

Auch diese Arbeitsschritte verliefen weitgehend problemlos. Ein paar Diskussionen zwischen den Handwerkern gab es (z.B. habe der Elektriker die Folie gegen aufsteigende Feuchtigkeit seitlich weggemacht, um seine Kabel zu verlegen, aber sie anschließend nicht wieder befestigt; und in einer paar Löchern fehlte die Ausschäumung) – aber außer diesen Kleinigkeiten haben wir nichts mitbekommen. Und Fachleute im Bekanntenkreis staunen auch weiterhin, wie sauber und korrekt auf unserer Baustelle gearbeitet wird. Somit weiterhin alles im grünen Bereich 😎

2 Gedanken zu „Elektroinstallation, Dach und Gipsuntersicht

  1. Wirklich sehr spannend, das ganze zu verfolgen! Schön langsam nimmt das Haus zunehmend wohnliche Form an, ich freu mich für euch :)
    Mein Mann und ich sind gerade beim Hausbau von unserem Sohn eingeteilt und momentan ist er/sind wir am Türen aussuchen, weil die liebe Zeit nun schon drängt. Wisst ihr schon welche Innentüren ihr nehmen werdet? Mein Sohn möchte RELIEF Massivholz Türen , die finde ich auch sehr schön und robust.

    1. Die Innentüren haben wir auch über Keitel-Haus bestellt. Lieferant ist Sühac. Wir hatten uns ursprünglich für das Dekor „CPL Wildbirke“ entschieden, welches aber nicht mehr lieferbar ist. Deshalb haben wir uns für das ähnliche Dekor „CPL Pera Creme“ entschieden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>